Mein erster Eindruck zu Watch Dogs (PS4)

Das Open-World-Spiel von Ubisoft wurde am 27. Mai veröffentlicht und ist das erste Spiel seit der Veröffentlichung der neuen Konsolen, auf das ich mich gefreut habe. Die Spiele für die jetzige Current-Gen-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One waren bislang weniger umwerfend, da hauptsächlich noch für die alten Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360 entwickelt wird.

Was ist Watch Dogs? Das Spiel erzählt die Geschichte von Aiden Pearce, einem Hacker und (Klein-)Kriminellen, der im Chicago der nahen Zukunft lebt. Die Stadtregierung hatte beschlossen ein zentral gesteuertes Computernetzwerk zu errichten, das auch Daten der Bürger sammelt und zu Sicherheitszwecken verwendet. Mit diesen Daten sollen Verbrechen im Vornherein erkannt und beseitigt werden. Doch Hacker wie Aiden können dieses Netzwerk nutzen um es für ihre Zwecke zu verwenden.

Die Geschichte um die Hauptfigur ist gut inszeniert, der Charakter wirkt sympathisch und wächst einem ans Herz. Die zahlreichen Missionen reichen von einfachen Kurieraufträgen über Verfolgungsjagden bis hin zum Hacken von Privathaushalten und sind teilweise ziemlich knifflig. Grafik und Sound ist sehr gelungen. Ich freue mich jedenfalls das virtuelle Chicago zu erkunden und die Stadt durch Hacking zu meinen Zwecken zu manipulieren.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s